Blaue Funken



Alte Säcke

Wir, die “Alten Säcke“ oder die “Ahl Säck“ stellen im Corps der Blauen Funken einen Interessenkreis der „Ü 50“ Mitglieder dar.

Aus der Idee von Peter Fischer / Peter Schleiermacher wurde in den 1970er Jahren der lose Zusammenschluss  „Die Knolleköpp“ gegründet.  Aus dieser  Gruppierung gingen  nach einem Vorschlag von Heinrich Rademacher, dem ehemaligen Präsidenten der Blauen Funken, im April 19 89 die „Alten Säcke“ hervor.

Gleichgesinnte aktive ältere Funken trafen sich, um neben den Auftritten und Aktivitäten im Corps auch im Laufe des Kalenderjahres  Geselligkeit zu pflegen sowie mit Anregungen und Aktionen  ihre Erfahrung an das Corps  und den “Nachwuchs“ weiter zu geben.

Seither ist die Gruppe aus dem Zülpicher Karnevalsgeschehen nicht mehr weg zu denken.  Unsere Gruppe funktioniert ohne  Vereinsstruktur, denn wir versuchen, den Zusammenhalt derjenigen, die bei uns mitmachen (zur Zeit sind wir 17 aktive “Alte Säcke“, von denen der Älteste Jahrgang 1930 ist),  ohne Hierarchie zu festigen.  Wir treffen uns jeden 2. Dienstag im Monat bei einem Mitglied in einem gemütlich gestalteten Gartenhaus.

Als “Alte Säcke“ beteiligen wir uns natürlich weiterhin in den jeweiligen Abteilungen an allen Aktivitäten der Blauen Funken. In der Miljöh-Sitzung treten wir mit einer eigenen Einlage auf – teils von anderen Abteilungen unterstützt.

Auch beim Rosenmontagszug sind wir auf dem Präsidentenwagen vertreten und für unser begehrtes Wurfmaterial  bekannt. So freuen wir uns, hierdurch unseren Beitrag für unser Corps sowie den heimischen „Zülpicher Karneval“ leisten zu können.

Einmal im Jahr unternehmen wir einen gemütlichen Ausflug mit unseren Frauen als Ausgleich für unsere zeitweilig gruppenarbeitsbedingten Abwesenheiten.

Unser besonderes Markenzeichen bei Festivitäten, zu denen wir als “Alte Säcke“ eingeladen werden, ist unser Outfit: Frack mit “kleinem Säckchen“ am Revers und Melone.